Karte / Altbaierischer Oxenweg

Altbaierischer Oxenweg

Hörzhausen - Ortseingang

Halsbacher Str. 4
86521 Hörzhausen

Wanderwegdetails

Download GPS-Daten.gpx
77,71 kB
Länge 23km
Dauer 5h
Schwierigkeitsgrad Mittel

Der Altbaierische Oxenweg
Im Mittelalter und in der Frühen Neuzeit wurden jährlich bis zu 200.000 Grauochsen aus der ungarischen Tiefebene in den Westen getrieben, um den großen Fleischhunger der Bürger aufstrebender Städte zu befriedigen. Ein wichtiges Ziel war Augsburg, damals eine der bedeutendsten Handelsstädte Mitteleuropas. Eine dieser Triebrouten führte durch das Paartal, durch das Schrobenhausener Land.
In einem gemeinsamen Projekt, das von der EU gefördert wird, wollen die Gemeinden diesen alten Kulturweg wieder ins Gedächtnis rufen. Sie arbeiten dabei mit dem Wittelsbacher Land zusammen und sind Teil eines inzwischen transnationalen Projekts, an dem Leader-Gruppen aus Bayern, Österreich und Ungarn mitarbeiten.
Die als Oxenweg ausgeschilderte Strecke führt durch das Paartal, eine der letzten naturnahen Flusslandschaften Bayerns. Die Wegführung folgt über weite Strecken dem Paartal-Wanderweg. Informationstafeln informieren über das Paartal, über interessante Orte am Weg sowie über die einzigartige Naturlandschaft mit vielen seltenen Pflanzen- unt Tierarten.
Zunächst wurde die Teilstrecke von Hohenwart bis Hörzhausen als Wander- und Radweg ausgeschildert. Im Jahr 2013 soll die Ausschilderung über das Wittelsbacher Land weitergeführt werden, so dass eine durchgehende Strecke bis Augsburg entsteht. Die ausgeschilderte Strecke des Oxenwegs ist an das Bayernnetz für Radler angebunden, so dass schon heute durchgehende Radtouren bis Augsburg möglich sind.

Siehe auch:

Hörzhausen - Ortseingang

Halsbacher Str. 4
86521 Hörzhausen