Karte / Erlebnisplatz Karlshuld

Erlebnisplatz Karlshuld

Dieses Projekt ist als Kooperationsprojekt diverser Gemeinden geplant, um das Freizeitangebot in der Region für alle demografischen Schichten zu optimieren. In der ganzen Region sollen Erlebnisplätze für Jung und Alt entstehen, die als zentrale Treffpunkte in den Orten genutzt werden sollen.

Gefördert werden sollen die jeweiligen Einzelmaßnahmen pro Kommune, die in Arbeitsgruppen und Workshops in den jeweiligen Kommunen erarbeitet und gemeinsam umgesetzt werden sollen. Nicht nur die Umsetzung der Erlebnisplätze soll gefördert werden, sondern in einem LAG-Projektantrag auch eine einheitliche Öffentlichkeitsarbeit, die den Sinn und das Ziel des Projektes sowie die Vernetzung darstellt.

Jede beteiligte Kommune wird für die Umsetzung einen eigenen Projektantrag für den jeweiligen Erlebnisplatz stellen, da sich diese voneinander unterscheiden sollen.

Die Thematik Demografie hat sich sowohl in den Arbeitskreisen als auch in der Ideenwerkstatt, die zur Vorbereitung auf die Lokale Entwicklungsstrategie abgehalten wurde, als zentrales Thema für die Region herauskristallisiert.

Auch im vorangegangenen Jugendprojekt hat sich ergeben, dass Jugendliche sich mehr öffentliche Plätze und mehr Angebote in der Region wünschen. Jedoch sollen auch Plätze für Senioren und andere demografische Gruppen gestaltet werden, sozusagen ein vernetztes Konzept für alle Altersklassen, bei dem die Plätze auch als Treffpunkt für Jung und Alt fungieren können.

Wichtig sind bei der Erarbeitung der Einzelmaßnahmen eine weitreichende Bürgerbeteiligung und Transparenz.

Ausgangssituation:

Brachfläche in städtebaulich wie funktional bedeutsamem Umfeld:

  • Lage an attraktiver Wegeverbindung zwischen Ortskern und freier Landschaft; Nachbarschaft zu Kindergärten, Schule und Sportstätten
  • Fehlende Möglichkeit, namentlich für ältere Menschen, sich unter freiem Himmel sportlich zu betätigen und fit zu halten.
  • Fehlen von Möglichkeiten, wo sich Jung und Alt treffen und gemeinsam Freizeit verbringen können.
  • Beschränktes Informationsangebot zu Besonderheiten des Heimatsortes, dadurch geringe Identifikationsmöglichkeit für Neubürger des Ortes.

 

Projektstandort:

Der Projektstandort befindet sich im Westen des Ortsgebiets zwischen Mehrzweckhalle, Grund-und Hauptschule und div. Sportstätten; Flurstück: Fl.Nr.: 56/1, im Eigentum der Gemeinde Karlshuld - Fläche: ca. 1.675 m²,

 

Geplante Maßnahmen:

Anlage eines vielfältig attraktiven Treffpunkts, an dem sich Jung und Alt unter freiem Himmel zwanglos sportlich betätigen können.

Vermittlung von Informationen zur Entwicklung der Ortschaft Karlshuld in der einzigartigen Natur- und Kulturlandschaft Donaumoos.

 

1. Generationenübergreifender Bewegungsparcours (ca. 95.000 €)

Anlage eines Parcours mit speziellen Sportgeräten und Stationen, die die Koordination, Kraft, Beweglichkeit sowie die Kommunikation fördern.

Der Parcours wird in sportwissenschaftlicher Begleitung durch Fachleute geplant, die Anordnung und die Gestaltung der Freianlagen von einem Landschaftsarchitekten betreut.

2. Infotafeln zu folgenden Themen (ca. 3.000 €)

  • Rolle Karlshuld bei der Kultivierung des Donaumooses
  • Besonderheiten der Siedlungsentwicklung: einst und heute  
  • Ortsgeschichte:  / Regionalgeschichte
  • Ökologie / Landschaft: das Donaumoos – eine einzigartige Kulturlandschaft
  • Weitere begleitende Maßnahmen (ca. 70.000 €)
  • Anlage eines leicht erhöhten Mittelbereichs, der durch donaumoos-typische Birkengruppe betont wird
  • Einordnung eines überdachten Treffpunktes; dieser kommt  zugleich als Standort für Informationsangebote in Frage: Informationstafeln, „schwarzes Brett“, Aushang für Veranstaltungen
  • Angebot mehrerer Sitzgelegenheiten: neben Bänken auch Holzdeck
  • Pflanzungen (Baumgruppen zum Schattenspenden) mit Sträuchern und Bäumen mit Bezug zum Donaumoos als Anschauungsmaterial und zur Nutzung für Kindergarten und Schulen
  • Geländemodellierung / Abfallbehälter
karlshuld
Erlebnisplatz Karlshuld
Hauptstraße 68
86668 Karlshuld