Projekte / Handlungsfelder

Grußwort vom Vorsitzenden

 

Am 22.5.2019 hat mich die LAG Altbayerisches Donaumoos zu ihrem neuen 1. Vorsitzenden gewählt. Gerne führe ich die Arbeit meines Vorgängers Roland Weigert fort. Die Entwicklung des ländlichen Raumes zwischen Donau und Paar zu stärken, ist seit vielen Jahren die Zielsetzung unserer lokalen Aktionsgruppe.  mehr

Altbayerisches Donaumoos
Altbayerisches Donaumoos

Wanderwege Aresing

Wanderweg 1: „Die Weilach entlang“    (ca. 4,5 km)
Die Streckenführung führt vom Parkplatz „Freizeitgelände“  (Anfangs- und Endpunkt) nordwärts in Richtung Schrobenhausen, an der Heubrücke über die Weilach, dieser folgend nach Aresing hinein und über Kirche „St. Martin“ und Erlebnispunkt „Kaufmair“ zurück zum Ausgangspunkt.
Hier sind folgende Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke:
-    Heubrücke
-    Weilach Steg
-    Wassertretstelle(n)  / natürliches „Kneippen“
-    div. mächtige alte Bäume, hier Errichtung von Ruhebänken
-    natürliche Ruhebank
-    alten Mühle(n) mit historischen Hinweisen
-    Pfarrkirche „St. Martin“
-    Gedenktafel von Johann Baptist Hofner (Landschaftsmaler, früher Lehrer und lebenslanger Freund von  Franz v. Lenbach)
-    Rathaus mit „Sailerbrunnen“
-    Geburtsort von Johann Michael Sailer (Kirchenlehrer und ehemaliger Bischof von Regensburg)
-    Schaffung von Wasserspielen, Kunstobjekten
-    Infotafeln „Wasser“, Flora und Fauna im u. am Wasser“, „Fischer“, „Biber“
Wanderweg 2: „Wenzeslaus Weg“    (ca. 8,5 km)
Während der Wanderweg 1 der Weilach entlang allein aus den natürlichen Gegebenheiten das Hauptaugenmerk des Wanderers auf das Wasser lenkt, bietet diese Wanderung eine tolle Gelegenheit sich der Landschaft und auch Landwirtschaft bewusster zu werden. Die Strecke führt wiederum vom Freizeitgelände (Anfangs- und Endpunkt) über Feld und Flur, durch eine natürliche Sträucher-Allee hindurch über teils auch hügeliges Gelände nach Oberlauterbach. Kurz vor dem Ortseingang passiert man die „Weinbauer’sche Kapelle“ bevor es in Oberlauterbach hinauf geht zur Kirche „St. Wenzeslaus“ mit ihrem denkmalgeschützten Friedhof und dem erst kürzlich renovierten Wenzeslausbrunnen. Zurück führt der Weg über einen Hohlweg sowie zwei Einödhöfe nach Aresing zum Kaufmair Anwesen, von wo aus man wieder zurück zum Ausgangspunkt gelangt. An der Strecke gelegene interessante  Punkte sind hier:
-    idyllischer Rastpunkt mit Bankerl unter einer schönen Birke
-    zahlreiche Sträucher, Stauden, Pappeln, Eiben
-    Windrad
-    Weinbauer’sche Kapelle
-    Pfarrkirche „St. Wenzeslaus“ denkmalgeschütztem Friedhof  und Wenzeslaus Brunnen
-    Hohlweg zu Einödhöfen „Tränkhäuser“ und „Hengthal“
-    Bienenhaus
-    Insektenhotel
-    Backofen am Kaufmair Anwesen (das Kaufmair-Anwesen ist Dreh- und Angelpunkt der Wanderwege  in und um Aresing. Das Anwesen ist im gemeindlichen Besitz und wird vom Ski- und Wanderclub sowie vom Obst- und Gartenbauverein als Vereinsheim genutzt. Hier wird mit dem Backofen ein weiterer Attraktionspunkt errichtet, der den Vereinen zur Verfügung steht und bei größeren organisierten Wanderfesten, wie sie in Aresing mindestens zweimal im Jahr stattfinden, in Gebrauch genommen. So kann man bei größeren Veranstaltungen historisches Brotbacken in Kollaboration mit diversen Selbstvermarktern anbieten.
Wanderweg 3: „Anschlussweg nach Gerolsbach“    (ca. 4,5 km)
Der Anschlussweg nach Gerolsbach beginnt am Kaufmair Anwesen (Anfangs- und Endpunkte), geht am Sportgelände des BC Aresing vorbei, am Waldrand entlang in den Wald hinein bis zur idyllischen „Waldwiese“, überquert diese und biegt in den bereits bestehenden, gut-besuchten Natur-Kunstpfad ein, wo er in die Gemarkung Gerolsbach (nicht LAG-Gebiet) übergeht. Markante Punkte sind hier:
-    Waldwiese
-    Natur-Kunstpfad (schon bestehend in der Gemarkung Gerolsbach, Landkreis Pfaffenhofen)
-    Infotafeln „Wald“, „Waldbewohner“, „Mensch und Tiere des Waldes“, „Jäger“
Anfangspunkt kann frei gewählt werden, empfehlenswert ist das Kaufmair Anwesen
Wanderweg 4: „Anschlussweg nach Weilach“    (ca. 4,0 km)
Der Anschlussweg nach Weilach, Gemeinde Gachenbach startet am Kaufmair Anwesen (auch Endpunkt der Strecke) in Aresing und führt über das „Kirchenwegerl“ in südlicher Richtung entlang der Weilach, die an einer Schleuse überquert werden muss. Dort führt der Weg dann am anderen Weilachufer entlang bis zur Grenze zur Gemarkung Gachenbach, wo nach kurzer Zeit der Einödhof „Spitalmühle“ mit eigener Hausschlachtung und Ladenverkauf zum „Einkaufen auf dem Bauernhof“ einlädt. Hier sind folgende Punkte vorhanden:
-    Erläuterung der Nutzung und Geschichte von Mühlen und Schleusen
-    Wasserspiele / Wasserräder
-    Windrad
-    Infotafeln zu „Retentionsflächen, Lebensraum Feuchtwiesen“, „Vögel, Wassertiere, Fische, Krebse“
-    Infotafeln zu den Ortsteilen „Autenzell“ und „Weilenbach“
Wanderweg 5: „Hofnerweg“    (ca. 10,0 km)
Der knapp 10 km lange Weg startet und endet am Freizeitgelände Aresing. Er führt vorbei an vielen Besonderheiten und lädt ein zu träumen.
Folgende Punkte machen den Weg zu einer Besonderheit:
•    Linde mit Feldkreuz und Bank
•    Aussichtspunkt mit Ausblick auf Aresing
•    Hirschgehege
•    Zentrum Aresing

AD_Logo_mit Abstand
Wanderwege Aresing
St.-martin-str. 16
86561 Aresing